VIELEN DANK!!!!

Nach einem Nervenkrimi und einem unsagbaren Kraftakt haben es unsere BOL-Damen geschafft, in einem echten Spitzenspiel knapp die Oberhand zu behalten. Schwabmünchen war der erwartet starke Gegner und der Spielverlauf verlangte Zuschauern, Spielern und den Trainern alles ab. Am Samstag Abend sind wirklich alle auf Ihre Kosten gekommen und Ihr, liebe Aichacher Handball Freunde, habt unsere Mädels zum Sieg getragen. Am Ende wurde das überaus faire Spiel durch Kleinigkeiten entschieden und die Heimmanschaft ging als der glückliche Sieger vom Platz - als Tabellenführer gehen wir jetzt in die letzten drei schweren Spiele der Saison.

Die BOL-Mädels und die Handballabteilung sagen einfach nur DANKE für dieses tolle Erlebnis - Ihr seid super!
Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
23.03.2019 / 15:15 UhrDamen 2HSG Lauingen-WittislingennuLiga
23.03.2019 / 16:00 UhrTSV Milbertshofenmännl. C-JugendnuLiga
23.03.2019 / 17:15 UhrDamen 1TSG AugsburgnuLiga
23.03.2019 / 19:15 UhrHerren 1TSV SchwabmünchennuLiga
24.03.2019 / 11:00 Uhrmännl. D-JugendTSV GöggingennuLiga
24.03.2019 / 13:00 UhrTSV Neusässmännl. D-JugendnuLiga
24.03.2019 / 16:30 UhrHerren 2TSV SchwabmünchennuLiga

Lauingen-Wittislingen

Mit einem Kader von 14 Leuten traten die Damen II der Aichacher Handballmannschaft am Sonntag gegen den HSG Lauingen-Wittislingen II an. Das erste Spiel der Rückründe absolvierten die Damen mit Bravur und brachten zwei Punkte mit nach Hause.

München ist kein gutes Pflaster für die Handballerinnen des TSV Aichach. Gegen den SV München-Laim bezogen die Paarstädterinnen am vergangenen Sonntag eine hohe 41:17 (20:7) Niederlage, ähnlich wie vor fünf Wochen in Taufkirchen. Die Partie war bereits nach 13 Minuten entschieden.

Nachdem das Hinspiel am 17.09. in Donauwörth ein echter Krimi war und nur mit einem Tor unterschied zu Gunsten der Aichacher ausging, erwartete man im Rückspiel in eigener Halle ein ähnlich knappes und umkämpftes Spiel. Aber es kam anders als gedacht: Bereits vor der Partei teilte der gegnerische Trainer mit, dass sein etatmäßiger Torwart und der wohl beste Feldspieler, ein Linkshänder im rechten Rückraum heute aus verschiedenen Gründen nicht mitwirken werden.