VIELEN DANK!!!!

Nach einem Nervenkrimi und einem unsagbaren Kraftakt haben es unsere BOL-Damen geschafft, in einem echten Spitzenspiel knapp die Oberhand zu behalten. Schwabmünchen war der erwartet starke Gegner und der Spielverlauf verlangte Zuschauern, Spielern und den Trainern alles ab. Am Samstag Abend sind wirklich alle auf Ihre Kosten gekommen und Ihr, liebe Aichacher Handball Freunde, habt unsere Mädels zum Sieg getragen. Am Ende wurde das überaus faire Spiel durch Kleinigkeiten entschieden und die Heimmanschaft ging als der glückliche Sieger vom Platz - als Tabellenführer gehen wir jetzt in die letzten drei schweren Spiele der Saison.

Die BOL-Mädels und die Handballabteilung sagen einfach nur DANKE für dieses tolle Erlebnis - Ihr seid super!
Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
23.03.2019 / 15:15 UhrDamen 2HSG Lauingen-WittislingennuLiga
23.03.2019 / 16:00 UhrTSV Milbertshofenmännl. C-JugendnuLiga
23.03.2019 / 17:15 UhrDamen 1TSG AugsburgnuLiga
23.03.2019 / 19:15 UhrHerren 1TSV SchwabmünchennuLiga
24.03.2019 / 11:00 Uhrmännl. D-JugendTSV GöggingennuLiga
24.03.2019 / 13:00 UhrTSV Neusässmännl. D-JugendnuLiga
24.03.2019 / 16:30 UhrHerren 2TSV SchwabmünchennuLiga

Am vergangenen Wochenende mussten die Aichacher Tabellenführer in der männlichen A-Jugend Staffel Süd-West in der ÜBOL zum Derby gegen den Tabellenzweiten TSV Friedberg antreten. Von Anfang an entwickelte sich ein heiß umkämpftes Spiel, jedoch wurden auf beiden Seiten sehr viele Fehler gemacht was dazu führte, dass relativ wenig Tore fielen.

Den ersten Sieg in der Bezirksoberliga erkämpfte sich die männliche D-Jugend am Sonntag in Schwabmünchen. Dies war so nach dem ersten Spiel gegen den TSV Niederaunau nicht zu erwarten. Die erste Halbzeit einer insgesamt schwachen Partie konnten die Jungs noch noch ausgeglichen gestalten. So lag man zur Halbzeit nur mit 5:3 Treffern zurück. Doch zur schwachen Leistung im Angriff stellten sich nun auch in der Abwehr schwächen ein. Man agierte lustlos ohne jeden Elan und verlor das Spiel an Ende deutlich mit 17:8 Toren.

Nach einer deutlichen Ansprache in der Kabine trat die Mannschaft in der zweiten Begegnung des Tages gegen des TSC Schwabmünchen mit deutlich mehr Engagement auf. Aus einer nun sicheren Abwehr heraus, nutze man die Spielräume im Angriff aus. Vor allem Kreisläufer Julian Titz wurde gut angespielt und erzielte sehenswerte Treffer zur 6:9 Pausenführung. Auch in der zweiten Halbzeit spielten die Aichacher konzentriert weiter und konnten die Führung bis zum Spielende durch Tore vom schnellen David Watson auf 16:11 ausbauen und den ersten Sieg in der BOL feiern.

 

Emil Thiel (TW) Martin Leopold; Leon Jung; Julian Titz (6); Leopold Wonnenberg (2);Nico Neumaier (2); Fabian Kreppold (4);Elias Hundseder; David Watson (6); Alexander Haab (4)

Den ersten Punktgewinn in der Bezirksoberliga erkämpfte sich die männliche D-Jugend am Sonntag in Vöhringen. In einer spannenden Begegnung gegen die JSG Burlafingen/Neu Ulm trennte man sich am Ende mit 13:13 Toren. Das zweite Spiel des Tages gegen den SC Vöhringen verlor man man mit 12:21 Treffern klar.

Konzentriert begannen die Aichacher das Spiel gegen die JSG Burlafingen/Neu Ulm . Mit schön heraus gespielten Toren ging man schnell mit 3:1 in Führung. Die Gastgeber fingen sich jedoch und konnten bis zur Halbzeit eine knappe 8:7 Führung herausspielen. Ein schnelles und spannendes Spiel begann sich zu entwickeln. Vor allem Alexander Haab glänzte mit schönen Toren und guten Anspielen. Die Aichacher konnten bis kurz vor Spielende eine knappe 13:12 Führung verteidigen, leider gelang der JSG in den letzten Sekunden noch der Ausgleich zum 13:13. Endstand

 

Im zweiten Spiel des Tages gegen den spielstarken SC Vöhringen konnten die Aichacher bis Mitte der ersten Halbzeit mit 5:6 Toren gut mithalten. Danach ließ die Konzentrationen nach und die Vöhringer zogen auf 10:50 davon. Im zweiten Spielabschnitt fing sich die Mannschaft wieder, musste aber dennoch mit 12:21 Toren eine klare Niederlagen hinnehmen. Positiv ist, dass fast fast alle Feldspieler Torerfolge erzielen konnten.

 

Emil Thiel (TW) Lukas Kroisi; Leon Jung (3); Julian Titz (4); Leopold Wonnenberg (2);Nico Neumaier (5); Fabian Kreppold (2);Elias Hundseder; David Watson (3); Alexander Haab (6)