VIELEN DANK!!!!

Nach einem Nervenkrimi und einem unsagbaren Kraftakt haben es unsere BOL-Damen geschafft, in einem echten Spitzenspiel knapp die Oberhand zu behalten. Schwabmünchen war der erwartet starke Gegner und der Spielverlauf verlangte Zuschauern, Spielern und den Trainern alles ab. Am Samstag Abend sind wirklich alle auf Ihre Kosten gekommen und Ihr, liebe Aichacher Handball Freunde, habt unsere Mädels zum Sieg getragen. Am Ende wurde das überaus faire Spiel durch Kleinigkeiten entschieden und die Heimmanschaft ging als der glückliche Sieger vom Platz - als Tabellenführer gehen wir jetzt in die letzten drei schweren Spiele der Saison.

Die BOL-Mädels und die Handballabteilung sagen einfach nur DANKE für dieses tolle Erlebnis - Ihr seid super!
Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
23.03.2019 / 15:15 UhrDamen 2HSG Lauingen-WittislingennuLiga
23.03.2019 / 16:00 UhrTSV Milbertshofenmännl. C-JugendnuLiga
23.03.2019 / 17:15 UhrDamen 1TSG AugsburgnuLiga
23.03.2019 / 19:15 UhrHerren 1TSV SchwabmünchennuLiga
24.03.2019 / 11:00 Uhrmännl. D-JugendTSV GöggingennuLiga
24.03.2019 / 13:00 UhrTSV Neusässmännl. D-JugendnuLiga
24.03.2019 / 16:30 UhrHerren 2TSV SchwabmünchennuLiga

Zum ersten Heimspiel im neuen Jahr empfing die zweite Damenmannschaft der TSV Aichach den SV Mering. Die Pause über Weihnachten und Neujahr nutzte das Team zur Regeneration und zu einigen Trainingseinheiten. Obwohl das Hinspiel im Oktober in Mering mit 25 : 18 recht deutlich an die Aichacher Gäste ging, warnte Trainer Stefan Stuke vor dem Spiel.

Nach einer 5-wöchigen Spielpause stieg die weibl. B-Jugend wieder in die Punkterunde mit ein. Zum Auswärtsspiel reisten die Mädels am vergangenen Sonntag zum ASV Dachau, wo sie in der Vorrunde mit 21:15 deutlich gewannen. Diesen Erfolg wollte man in Dachau wiederholen.

Von Anfang an taten sich die Paarstädterinnen aber im Angriff sehr schwer. Obwohl sie sich zahlreiche Lücken in der Dachauer Abwehr erspielten, fehlte das Quäntchen Glück den Ball im Tor unterzubringen. Entweder sie trafen den Pfosten oder die gegnerische Torhüterin wurde angeworfen. Die 6:0 Abwehr der Aichacherinnen stand sicher und somit gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen.

Nach der Weihnachtspause galt es für die Meisterschaftsanwärter aus Aichach im ersten Heimspiel des neuen Jahres gegen den TSV Bobingen die weiße Weste zu wahren.

Der Start in die Partie erwies sich allerdings als recht holprig: In der Abwehr begann man zunächst mit der bis zuletzt gut funktionierenden offensiven 3:2:1 Abwehr, aber die Bobinger fanden durch immer wiederkehrende Kreisanspiele viele Torchancen und verwerteten diese auch zumeist.