VIELEN DANK!!!!

Nach einem Nervenkrimi und einem unsagbaren Kraftakt haben es unsere BOL-Damen geschafft, in einem echten Spitzenspiel knapp die Oberhand zu behalten. Schwabmünchen war der erwartet starke Gegner und der Spielverlauf verlangte Zuschauern, Spielern und den Trainern alles ab. Am Samstag Abend sind wirklich alle auf Ihre Kosten gekommen und Ihr, liebe Aichacher Handball Freunde, habt unsere Mädels zum Sieg getragen. Am Ende wurde das überaus faire Spiel durch Kleinigkeiten entschieden und die Heimmanschaft ging als der glückliche Sieger vom Platz - als Tabellenführer gehen wir jetzt in die letzten drei schweren Spiele der Saison.

Die BOL-Mädels und die Handballabteilung sagen einfach nur DANKE für dieses tolle Erlebnis - Ihr seid super!
Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
23.03.2019 / 15:15 UhrDamen 2HSG Lauingen-WittislingennuLiga
23.03.2019 / 16:00 UhrTSV Milbertshofenmännl. C-JugendnuLiga
23.03.2019 / 17:15 UhrDamen 1TSG AugsburgnuLiga
23.03.2019 / 19:15 UhrHerren 1TSV SchwabmünchennuLiga
24.03.2019 / 11:00 Uhrmännl. D-JugendTSV GöggingennuLiga
24.03.2019 / 13:00 UhrTSV Neusässmännl. D-JugendnuLiga
24.03.2019 / 16:30 UhrHerren 2TSV SchwabmünchennuLiga

Trainer Georg Euba konnte sichvergangenen Sonntag freuen. Seine Schützlinge, die zweite Damenmannschaft der Aichacher Handballer, konnten einen souveränen Heimsieg gegen den SV Mering mit 37:26 und somit zwei weitere Punkte in der Tabelle verbuchen. Sie stehen nun auf dem 3. Platz in der Bezirkklasse.

Schon am 31.10.2015 im Rückspiel gegen TSV Bäumenheim gewannen die Aichacherinnen zu Hause mit 15:8. So war man positiv gestimmt. Doch Trainer Georg Euba mahnte zur Aufmerksamkeit, die Mannschaft des SV Mering nicht zu unterschätzen.

Da Melanie Nießl arbeitsbedingt im Ausland ist und Henne Lauenstein verhindert war, wurden die Damen durch die A-Jugendlichen Katja Walther, Lara Leis und Ana-Marija Vlahinic verstärkt.

Am Anfang der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften richtig absetzen. Bis zum 10:10 verlief das Spiel ausgeglichen. Die Mannschaft des SV Mering stand offensiv in der Abwehr, was den Paarstädterinnen etwas Schwierigkeiten bereitete. Durch gute Absprache mit der Kreisläuferin Heinrich Stephanie gelangen Rückpässe die in Tore verwandelt wurden. Der Knoten war geplatzt und die Aichacherinnen konnten mit 18:13 in die Pause gehen.

Nach Wiederanpfiff starteten die Damen konzentriert in die zweite Halbzeit. Sie konnten ihren Vorsprung weiter halten. Der SV Mering kam nicht näher als bis auf 5 Tore ran. Die Lücken in der offensiven Abwehr der Meringer Damen wurden immer besser genutzt. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit drehten die Gastgeberinnen richtig auf. Trotz das Bianca Bachmann länger krank war und das erste mal wieder spielte, war sie in guter Form. Mit ihren 12 Treffern hat sie neben Andrea Ziegler (7 Tore) einen entscheidenden Anteil an dem hohen Endstand von 37:26.

Für den TSV spielten: Aileen Klose (TW), Lara Leis (4/2), Katja Walther (2), Katharina Haas (1/1), Marah Wagner (3), Alexandra Köglmeier (3), Ana-Marija Vlahinic (3), Andrea Ziegler (7), Sandra Dech, Bianca Bachmann (12), Stephanie Heinrich

Die Aichacher Handballdamen konnten in der Bezirksoberliga nach zwei Niederlagen in Folge wieder Punkte auf ihrem Konto gutschreiben. Am vergangenen Samstag setzten sie sich vor heimischen Publikum verdient gegen den Aufsteiger aus Schwabmünchen mit 24:11 (10:5) durch und befinden sich nun, mit 6:6 Punkten, auf dem fünften Tabellenplatz. 

Vor Spielbeginn machte Trainerin Sabrina Seifert ihren Schützlingen klar, wie wichtig die Partie gegen den

Zum dritten Heimspiel trat man mit nur zehn Spielern mit einem vergleichsweise kleinen Kader an, aber welch fantastische Vorstellung die Jungs an diesem Sonntagabend gegen den Tabellenersten TSV München-Ost zeigten, ist schon bemerkenswert.