Glück und Pech hatte die männliche Handball D-Jugend bei ihrem Heimspieltag am Samstag. Glück, da man die erste Begegnung des Tages mit 13:12 knapp für sich entscheiden konnte, Pech da man das zweite Spiel gegen den TSV Niederaunau buchstäblich in der letzten Sekunde mit 13:14 verlor.

 

Das Spiel gegen den TSV Schwabmünchen verlief von Beginn an sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften spielten auf dem selben guten Niveau und es gelang keiner Mannschaft sich entscheidend abzusetzen. Zur Halbzeit führte der TSV Schwabmünchen knapp mit 7:6. Toren. Nach der Pause waren es vor allem die Tore des quirligen Alexander Haab und die Paraden von Torwart Emil Thiel, die am Ende dafür sorgten, dass die Aichacher am Ende mit 13:12 siegten.

Im zweiten Spiel des Tages gegen den TSV Niederaunau starteten die Jungs sehr konzentriert. Mit schönen Angriffen spielte sie bis zur Pause einen 7:3 Vorsprung heraus. Danach jedoch schlichen sich immer mehr Fehler ins Spiel der Aichacher ein, und der Gegner konnte auf 11:11 ausgleichen. Die letzten Spielminuten war von großer Hektik auf beiden Seiten geprägt. Am Ende führte ein direkt verwandelter Freiwurf zu einer unnötigen Niederlage für die Aichacher.

 

Es spielten:

Emil Thiel (TW) Simon Reh (TW) Martin Leopold; Julian Titz (7); ;Nico Neumaier (2); Fabian Kreppold (3);Elias Hundseder (1); David Watson (1); Alexander Haab (8); Lukas Kroisi; Ali Ötgun (3)

Den ersten Sieg in der Bezirksoberliga erkämpfte sich die männliche D-Jugend am Sonntag in Schwabmünchen. Dies war so nach dem ersten Spiel gegen den TSV Niederaunau nicht zu erwarten. Die erste Halbzeit einer insgesamt schwachen Partie konnten die Jungs noch noch ausgeglichen gestalten. So lag man zur Halbzeit nur mit 5:3 Treffern zurück. Doch zur schwachen Leistung im Angriff stellten sich nun auch in der Abwehr schwächen ein. Man agierte lustlos ohne jeden Elan und verlor das Spiel an Ende deutlich mit 17:8 Toren.

Nach einer deutlichen Ansprache in der Kabine trat die Mannschaft in der zweiten Begegnung des Tages gegen des TSC Schwabmünchen mit deutlich mehr Engagement auf. Aus einer nun sicheren Abwehr heraus, nutze man die Spielräume im Angriff aus. Vor allem Kreisläufer Julian Titz wurde gut angespielt und erzielte sehenswerte Treffer zur 6:9 Pausenführung. Auch in der zweiten Halbzeit spielten die Aichacher konzentriert weiter und konnten die Führung bis zum Spielende durch Tore vom schnellen David Watson auf 16:11 ausbauen und den ersten Sieg in der BOL feiern.

 

Emil Thiel (TW) Martin Leopold; Leon Jung; Julian Titz (6); Leopold Wonnenberg (2);Nico Neumaier (2); Fabian Kreppold (4);Elias Hundseder; David Watson (6); Alexander Haab (4)

Den ersten Punktgewinn in der Bezirksoberliga erkämpfte sich die männliche D-Jugend am Sonntag in Vöhringen. In einer spannenden Begegnung gegen die JSG Burlafingen/Neu Ulm trennte man sich am Ende mit 13:13 Toren. Das zweite Spiel des Tages gegen den SC Vöhringen verlor man man mit 12:21 Treffern klar.

Konzentriert begannen die Aichacher das Spiel gegen die JSG Burlafingen/Neu Ulm . Mit schön heraus gespielten Toren ging man schnell mit 3:1 in Führung. Die Gastgeber fingen sich jedoch und konnten bis zur Halbzeit eine knappe 8:7 Führung herausspielen. Ein schnelles und spannendes Spiel begann sich zu entwickeln. Vor allem Alexander Haab glänzte mit schönen Toren und guten Anspielen. Die Aichacher konnten bis kurz vor Spielende eine knappe 13:12 Führung verteidigen, leider gelang der JSG in den letzten Sekunden noch der Ausgleich zum 13:13. Endstand

 

Im zweiten Spiel des Tages gegen den spielstarken SC Vöhringen konnten die Aichacher bis Mitte der ersten Halbzeit mit 5:6 Toren gut mithalten. Danach ließ die Konzentrationen nach und die Vöhringer zogen auf 10:50 davon. Im zweiten Spielabschnitt fing sich die Mannschaft wieder, musste aber dennoch mit 12:21 Toren eine klare Niederlagen hinnehmen. Positiv ist, dass fast fast alle Feldspieler Torerfolge erzielen konnten.

 

Emil Thiel (TW) Lukas Kroisi; Leon Jung (3); Julian Titz (4); Leopold Wonnenberg (2);Nico Neumaier (5); Fabian Kreppold (2);Elias Hundseder; David Watson (3); Alexander Haab (6)

Nach den Damen und der weiblichen A-Jugend holte die männliche D-Jugend den dritten Meistertitel für die Handballabteilung des TSV Aichach in dieser Saison.

Auch am letzten Spieltag dieser Spielzeit ließen die Aichacher Jungs nichts anbrennen. Mit Siegen über den Kissinger SC und die HSG Leipheim/Silheim beendeten die Aichacher eine sehr erfolgreiche Saison überlegen mit 45.3 Punkten als Meister.

Im ersten Spiel gegen des Kissinger SV begannen die Jungs von beginn an konzentriert. Nach 8 Minuten lag man bereits mit 8.2 Toren vorne. Danach setzte Trainer Johann Euba vor allem jüngere Spieler ein, die ihre Sache gut machten und am Ende eine 17:15 Führung ins Ziel brachten. In der zweiten Begegnung des Tages gegen die Gastgeber aus Leipheim ließen die Aichacher den nötigen Ernst vermissen. Zwar gewann man das Spiel klar mit 15:8 Toren aber man merkte deutlich, dass die Spieler geistig schon an die Pizzen dachten, die auf der anschließenden Meisterschaftsfeier in Obermauerbach auf die Jungs warteten.

 

Emi Thiel (TW); Alexander Zöllich (TW); Julius Pürner (2); Paul Davideit (4); Alexander Haab (2);

Christian Kerscher (7); Julian Titz ; Fabian Kreppold; David Watson; Simon Lochner (5);

David Prüner; Ali Ötgun (1); Simon Immler (2) Fritz Clauss (7) Dennis Titz (1) Elias Lenz (1)

Tizian Kos; Nico Neumeier; Antonie Cardena; Leon Jung

Erfolgreich ins neue Jahr gestartet ist die Handball D-Jugend des TSV Aichach. Im Spieltag am Sonntag in Aichach wurden beide Spiele klar gewonnen. Mit 31:3 Punkten führen die Aichacher die Tabelle klar an.

 

Im ersten Spiel gegen den den TSV 1871 Augsburg waren die Jungs hoch motiviert, da man im Hinspiel die einzige Niederlage der Saison kassiert hat. Die Aichacher begannen im Angriff nervös und vergaben einig Torchancen. In der Abwehr agierten die Aichacher jedoch sehr, was sich im Halbzeitstand von 6:3 zeigte. Danach lief es für die Jungs immer besser. Vor allem Christian Kerscher baute mit schönen Toren die Führung immer weiter aus. Mit 17:8 Treffern gewann man das Spiel doch deutlich.

In der zweiten Spiel des Tages, gegen den TV Lauingen ließen die Aichacher nichts anbrennen. Von Beginn an bestimmte man das Spiel und führte bereits zur Halbzeit mit 12:6 Toren. Vor allem Fritz Clauss glänzte als Spielmacher und bereitete mit klugen Anspielen viele Tore seiner Mitspieler vor. Am Ende ging man 19:8 Toren klar als Sieger vom Platz.

Zöllich Alexander (TW); Thiel Emil (TW); Kroisi Lukas; Titz Julian (3); Haab Alexander (1); Kerscher Christian (9); Ötgün Ali (1);Neumair Nico (1); Titz Dennis (3); Lochner Simon (3); Watson David (1);

Pürner Julius (1); Pürner David; Immler Simon (4) Clauss Fritz (9)