Die männliche B-Jugend der Aichacher Handballer hatte am vergangenen Samstag den TuS Fürstenfeldbruck zu Gast. Die TSV – Jungs zogen am Ende zwar mit 21:23 (8:12) den Kürzeren, dennoch war Trainerin Tini Wonnenberg nach dem Spiel mit der gezeigten Leistung zufrieden.

Im Vorfeld der Begegnung hatten die Aichacher viel Respekt vor dem Gegner, der körperlich deutlich überlegen war und in den Spielen zuvor zweimal hohe Siege einfahren konnte. Ziel der Heimischen war es deshalb, so sicher wie möglich im Angriff zu agieren und in der Deckung konsequent und agil zu sein.

In den Anfangsminuten konnten die Paarstädter dies auch gut umsetzen und gingen mit 4:1 in Front. Aber dann kamen die Gäste immer besser ins Spiel, glichen aus und übernahmen ab da die Führung. Bis zum 7:9 fünf Minuten vor der Halbzeitpause konnte Aichach noch mithalten. Aber bis zum Seitenwechsel waren die Gäste auf 8:12 enteilt.

Trotzdem war man auf Aichacher Seite nicht ganz unzufrieden. Andreas Haab machte in der Defensive gegen den großgewachsenen Angreifer der Brucker einen super Job und auch seine Mitspieler verteidigten gut gegen die körperlich überlegenen Gäste. Nur im Angriff sollte man etwas geduldiger sein und die Lücken in der gegnerischen Abwehr besser nutzen. Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit verschliefen die TSV-Jungs leider etwas. Man kassierte zu einfache Gegentore und die eigenen Chancen wurden nicht verwertet. So setzte sich der TuS auf 10:17 ab. Doch wer nun glaubte, die Aichacher würden sich ihrem Schicksal ergeben und den Gegner ziehen lassen, irrte sich. Mit einer Umstellung in der Abwehr und drei Toren in Überzahl schlossen sie zehn Minuten vor Spielende auf 16:19 auf. Doch näher kamen sie in der Schlussphase leider nicht mehr an die Gäste heran, lediglich der letzte Treffer zum 21:23 Endstand war der Anschluss auf zwei Tore. Insgesamt zeigten die TSV-Jungs aber eine tolle Mannschaftsleistung, bei der sich jeder eingesetzte Spieler zudem in die Torschützenliste eintragen konnte.

Für Aichach spielten: Julian Böhm (TW), Emil Thiel (TW), Jannis Riedmann (1), Andi Haab (3/2), Max Leis (1), Felix Hage (2), Pascal Rodig (5), Fritz Clauß (2), Markus Titz (2), Moritz Lange (2), Ben Bauer (3)