VIELEN DANK!!!!

Nach einem Nervenkrimi und einem unsagbaren Kraftakt haben es unsere BOL-Damen geschafft, in einem echten Spitzenspiel knapp die Oberhand zu behalten. Schwabmünchen war der erwartet starke Gegner und der Spielverlauf verlangte Zuschauern, Spielern und den Trainern alles ab. Am Samstag Abend sind wirklich alle auf Ihre Kosten gekommen und Ihr, liebe Aichacher Handball Freunde, habt unsere Mädels zum Sieg getragen. Am Ende wurde das überaus faire Spiel durch Kleinigkeiten entschieden und die Heimmanschaft ging als der glückliche Sieger vom Platz - als Tabellenführer gehen wir jetzt in die letzten drei schweren Spiele der Saison.

Die BOL-Mädels und die Handballabteilung sagen einfach nur DANKE für dieses tolle Erlebnis - Ihr seid super!
Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
23.03.2019 / 15:15 UhrDamen 2HSG Lauingen-WittislingennuLiga
23.03.2019 / 16:00 UhrTSV Milbertshofenmännl. C-JugendnuLiga
23.03.2019 / 17:15 UhrDamen 1TSG AugsburgnuLiga
23.03.2019 / 19:15 UhrHerren 1TSV SchwabmünchennuLiga
24.03.2019 / 11:00 Uhrmännl. D-JugendTSV GöggingennuLiga
24.03.2019 / 13:00 UhrTSV Neusässmännl. D-JugendnuLiga
24.03.2019 / 16:30 UhrHerren 2TSV SchwabmünchennuLiga

Am vergangenen Wochenende mussten die Aichacher Tabellenführer in der männlichen A-Jugend Staffel Süd-West in der ÜBOL zum Derby gegen den Tabellenzweiten TSV Friedberg antreten. Von Anfang an entwickelte sich ein heiß umkämpftes Spiel, jedoch wurden auf beiden Seiten sehr viele Fehler gemacht was dazu führte, dass relativ wenig Tore fielen.

 

Qualitativ zeigten beide Mannschaften nicht ihre Bestleistung, eher nur eine mäßige, wodurch das Spiel von Außen nicht seh schön anzusehen war.Keinem Team gelang es sich abzusetzen, stets stand es unentschieden oder eine Mannschaft war mit einem Tor in Front. Somit ergab sich ein Halbzeitstand von 11:11.

Im zweiten Durchgang dann wollte man auf Seiten der Aichacher alles besser machen, klare Chancen erspielen und verwerten und in der Abwehr ordentlich zu packen. Doch irgendwie gelang es einfach nicht, die zweite Halbzeit verlief ganz ähnlich wie die Erste. Es blieb damit spannend bis zum Schluss, wer wohl das Spiel um die Meisterschaft für sich entscheiden würde. Eine Einzelmanndeckung gegen den Hauptakteur der Friedberger entwickelte sich dann gegen Ende hin doch als erfolgreiche Maßnahme. In der 59. Minute konnte man sich erstmal auf 2 Tore zum 21:23 distanzieren.

Zwar bekam man dann noch ein 7m Gegentor zum 22:23, aber man konnte den Sieg dann doch über die Schlusssirene bringen. Hervorzuheben gibt es auf Seiten der Aichacher nur einen Spieler, Manuel Euba. Er hat mit seinen 9 Toren wieder erheblich zum Auswärtssieg der Paarstädter beigetragen und das, obwohl er seit Wochen keinen Handball mehr in der Hand hatte.

 

Nun gilt es für die Aichacher Youngster die restlichen Saisonspiele auch alle noch mit einem Sieg abzuschließen um die Meisterschaft ohne Punktverlust perfekt zu machen.

 

 

Es spielten:

David Czok (TW); Simon Haas (2), Tom Markowski, Benedikt Eigner (2), Sebastian Lenz (2), Johannes Treffler (2), Johannes Euba (6), Florian Geisreither, Manuel Euba (9/1) und Alexander Leischner.