Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
17.11.2018 / 09:30 UhrTSV Haunstettenmännl. D-JugendnuLiga
17.11.2018 / 10:30 Uhrmännl. D-JugendTV GundelfingennuLiga
17.11.2018 / 11:30 UhrTSV Neusässweibl. D-JugendnuLiga
17.11.2018 / 12:30 UhrBHC Königsbrunn 09weibl. D-JugendnuLiga
17.11.2018 / 15:15 UhrTSV Indersdorfmännl. C-JugendnuLiga
17.11.2018 / 16:00 UhrTSV HaunstettenDamen 2nuLiga
17.11.2018 / 18:00 UhrTSV SchwabmünchenHerren 1nuLiga
17.11.2018 / 20:00 UhrTSV SchwabmünchenDamen 1nuLiga
18.11.2018 / 12:15 UhrTSV Schwabmünchenmännl. B-JugendnuLiga
18.11.2018 / 15:30 UhrTSV Meitingenweibl. B-JugendnuLiga
18.11.2018 / 16:00 UhrTSV SchwabmünchenHerren 2nuLiga

Am vergangenen Sonntag traf die weibliche B-Jugend des TSV Aichach auf den Eichenauer SV in der Aichacher Gymnasiumhalle.

Die Paarstädterinnen taten sich in der Anfangsphase schwer in die Partie zu finden. Erst nach der 10 Spielminute erzielten die Mädels den Ausgleich zum 2:2.

Im Verlauf des Spieles wurden die Paarstädterinnen immer sicherer. Auch die Aichacher Torhüterin zeigte eine gute Leistung, indem sie in der 20. Minute einen 7-Meter hielt. Mit einer 2-Tore-Führung für die Aichacherinnen ging es in die Pause. Halbzeitstand: 6:4.

In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit konnten die Mädels ihre Führung auf bis zu 5 Tore ausbauen. Im folgenden Spielverlauf schlichen sich dann einige Unkonzentriertheiten im Spielaufbau ein. Im Angriff fehlten den Mädels die Durchschlagskraft. Durch Pass und Fangfehler auf Aichacher Seite, kam die Gastmannschaft des Öfteren in Ballbesitz und erzielten dadurch einfache Tore. In der letzten Spielminute stand es 14:14. Die Mädels des Eichenauer SV erkämpften sich in Unterzahl nochmals den Ball und erzielten den 14:15 Siegtreffer.

Für die Aichacherinnen wäre durchaus ein Sieg möglich gewesen, hätten sie an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen können.

Es spielten: Laura Kronberg, Annika Schrempel (6), Nikola Lochner (3/1), Martina Schwibinger, Jasmin Pretz (2), Katharina Braun, Helena Wenger (1), Mona Stobrawe, Lena Widmayr (1), Franziska Braun (1), Anja Finkenzeller (TW)